Adoptiveltern erwachsener Kinder und erwachsene Adoptierte

In Winterthur befinden sich zwei neue Gruppen im Aufbau
Die Gruppen sind auf der Suche nach Menschen, welche in der gleichen Situation und an einem Austausch interessiert sind. Das SelbsthilfeZentrum Region Winterthur unterstützt sie dabei.
«Eltern bleibt man ein Leben lang.»

Adoptiveltern sind manchmal bis weit über das junge Erwachsenenalter ihrer Kinder hinaus gefordert und begleiten diese durch zeitweise äusserst schwierige und belastende Situationen. Den Weg des Kindes zu akzeptieren, eventuelle «Umwege» anzunehmen und mit Ruhe und Gelassenheit die nötige Unterstützung zu geben, erfordert viel Kraft. Nicht immer reagiert das Umfeld mit Verständnis.

Der Austausch mit anderen Adoptiveltern in einer ähnlichen Lage kann entlasten, helfen Kraft zu tanken und den Weg geduldig weiter zu gehen. Das ist das Ziel der neuen Selbsthilfegruppe in Winterthur.

Adoption - einfach ausgesprochen, vieles dahinter

Viele Adoptierte haben offene Fragen, die ihnen nicht wirklich aus den Kopf gehen. Sie haben Schlafstörungen oder seltsame Träume, die sie sich nicht erklären können. Situationen, die sie einfach total emotional berühren.

In Winterthur sucht eine fast 30 Jahree alte Person Gleichgesinnte. "Ehrlich gesagt habe ich gedacht, es wird nie ein großes Thema in meinem Leben. Aber da habe ich mich geirrt. Mit den Jahren kamen immer mehr absonderliche Situationen zum Vorschein, die ich nie wirklich bewusst wahrgenommen habe." Nun sucht sie Menschen, die auch manche Fragen mit sich tragen und offene Ohren suchen.

Adoptiveltern erwachsener Kinder
Die Gruppe ist im Aufbau. Zeit und Häufigkeit der Treffen sind noch offen und richten sich nach den Bedürfnissen der Interessierten.
Mehr Infos + Kontakt

Erwachsene Adoptierte
Mehr Infos + Kontakt