Erfahrungsberichte

Tobias C. - Selbsthilfegruppe Psychosen Luzern
"Die Selbsthilfegruppe war für mich der Weg in ein gesünderes Leben, zu einem Gefühl der Normalität ohne Selbststigma, zu einem Umfeld aus Gleichgesinnten und gab mir den Willen, meine Kraft künftig für meine Erkrankung, der paranoiden Schizophrenie, einzusetzen. Ich möchte das Mitwirken in einer Selbsthilfegruppe jedem und jeder Betroffenen ans Herz legen."

Weiterlesen



Vreni Schmocker - Mitgründerin Selbsthilfegruppe SHG JUPP (Jungbetroffene Parkinson Personen) Pilatus.
"Ich habe durch die Selbsthilfegruppe viele wertvolle Freundschaften geschlossen und durch den Teamgeist in der Gruppe viele Einsichten und Tipps bekommen, um besser mit der Krankheit umgehen zu können."

Weiterlesen


Frederico Güdel - Initiant der Selbsthilfegruppe Nahtod-Erlebnis in Luzern
"Die Treffen bieten Zeit und Raum zum Austausch – in einer ruhigen Atmosphäre und geprägt von gegenseitigem Respekt und Achtung. Die wertefreie Haltung der Teilnehmenden bewirkt ein heilsames Klima."

Weiterlesen


Anonyme Erfahrungsberichte aus dem Selbsthilfecenter Zürich

Nicht alle Betroffenen möchten sich outen, einige davon teilen dennoch gerne Ihre Erfahrungen. Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass die Autoren der folgenden Erfahrungsberichte anonym bleiben möchten.

Junge Frauen in Trauer
"Durch die Teilnahme an den Gruppentreffen hat sich mein Umgang mit der Trauer verändert. Ich kann mich mit Menschen austauschen, die ähnliche Lebenskrisen durchmachen. Ich kann sehen, dass sie die gleichen Gefühle im Trauerprozess durchleben wie ich, und das gibt mir Unterstützung." Weiterlesen

B2B - Borderline Betroffene
„Ich darf so sein wie ich bin, ohne Stigma. Ich darf meine wahren Gesichter zeigen, so wie sie sind und dabei erfahren, dass ich nicht alleine bin mit diesen Eigenschaften und Besonderheiten. Es gibt mir Kraft und macht mir Mut zu sehen, dass auch andere Menschen einen Leidensweg durchlaufen und dabei nicht scheitern.“ Weiterlesen

Training soziale Kompetenz gegen Angst und Schüchternheit
"Im Gegensatz zu der “typischen” Selbsthilfegruppe sind wir nicht primär eine Gesprächsgruppe. Unser Fokus liegt auf praktischen Übungen, die unsere Selbstsicherheit fördern." Weiterlesen

Sexueller Missbrauch in der Kindheit
"[In einer Selbsthilfegruppe] gerät man nicht in Situationen, in denen man das Gegenüber auffangen muss, weil es mit dieser Thematik überfordert ist. Wir wissen alle, wovon wir reden, beschäftigen uns bereits sein langem mit den daraus resultierten Symptomen und sind auf der gleichen Suche nach Möglichkeiten, mit unseren individuellen Einschränkungen umzugehen und Wege zu finden, sie zu überwinden oder mit ihnen auf positive Weise leben zu können." Weiterlesen

ManneGruppe Züri
"Das, was mich bewegt, einmal vor anderen zu formulieren und auf dazu gestellte Fragen eine Antwort zu suchen, ist wohl der Hauptnutzen der Mitwirkung in dieser von keinem Therapeuten begleiteten Gruppe. " Weiterlesen

Trennung/Scheidung
"Ich fühlte mich schnell aufgehoben in der Gruppe, jede und jeder der Anwesenden wusste genau, wovon ich sprach und wie ich mich fühlte. Ich spürte Verständnis und Anteilnahme, und durch die teilweise ähnlichen Schicksale wurde das eigene relativiert. Sogar Situationen, wo herzhaft gelacht werden konnte, ergaben sich immer wieder." Weiterlesen

Angst und Panik
"Die Erkenntnis, dass ich nicht allein bin mit meinen Ängsten, ist für mich wie wenn plötzlich ein Licht am Horizont aufgeht. Verständnis, Anteilnahme und Aufmunterung prägen die Zusammenkünfte in der Gruppe." Weiterlesen

Burnout
"Wir leben in einer rasanten Zeit ohne Zeit. Das Leben gleicht einem Rennen durch die Zeit. Wir funktionieren nur noch an unseren Arbeitsplätzen und bangen zugleich darum. Sowohl Über- wie Unterforderung bedrohen unsere Gesundheit, unser Ganz- und Heil-sein." Weiterlesen