Selbsthilfe im Internet

Der digitale Wandel macht auch vor der Selbsthilfe nicht Halt
Das Internet ist auch in der Selbsthilfe nicht mehr wegzudenken. Informationen, Lösungen, Erfahrungsberichte über Lebensprobleme oder Erkrankungen sucht man immer öfter im Internet. Wie Bernd Franzen von der Deutschen Morbus Crohn Vereinigung es ausdrückt: „Ins Internet kann man auch im Schlafanzug und verknittert.“
Der virtuelle Raum bietet vielfältige Möglichkeiten, von anderen Menschen mit ähnlichen Problemen zu lernen und eigene Erfahrungen auszutauschen. In Foren erhalten Betroffene und Angehörige emotionale Unterstützung und können Ratschläge weitergeben. Ganz im Sinne der Selbsthilfe tauschen sich hier Menschen miteinander aus, beraten und helfen sich. Es ist eine neue Form der gesellschaftlichen Selbsthilfe. Oft bleibt es nicht nur bei der virtuellen Selbsthilfe. Viele wagen nach den positiven Erfahrungen im Internet den Schritt in eine Selbsthilfegruppe.

In der Schweiz bieten verschiedene Selbsthilfeorganisationen Foren an, in denen sich Betroffene und Interessierte über ihre Krankheiten oder Problemen virtuell austauschen können. Viele dieser Foren sind in unserer Suchmaschine integriert.