Angehörige: Betroffene aus der zweiten Reihe

Ein Artikel von Klaus Vogelsänger über Selbsthilfe für Angehörige
Angehörige sind auch Betroffene, lediglich die Perspektive ist eine andere. Klaus Vogelsänger zeigt auf, dass Selbsthilfe nicht nur den Erkrankten helfen kann, sondern auch deren Partner/innen und deren Familie.
Hilfsbereitschaft bis hin zur Selbstaufgabe, Schmerz, Wut, Ängste - Die chronische Erkrankung des Partners/der Partnerin oder eines Familienmitglieds ist ein Wendepunkt im Leben, der vielfältige Gefühle und Verhaltensweisen auslöst. Die Unterstützung und Pflege eines erkrankten Menschen kann Angehörige an ihre Grenzen bringen, sowohl psychisch als auch physisch. Selbsthilfegruppen können dazu beitragen, diese Herausforderung besser zu bewältigen. Sie bieten einen offenen Raum, in dem auch über unterdrückte Gefühle wie Wut und Hilflosigkeit gesprochen werden kann.

In einem Artikel für das Magazin von Selbsthilfegruppen in Mittelfranken (Ausgabe 2012) beleuchtet Klaus Vogelsänger die Thematik der Angehörigenselbsthilfe näher. Den vollständigen Artikel können Sie hier downloaden. (PDF, 93kb)