Selbsthilfe Schweiz veröffentlicht Jahresbericht 2012

Das vergangene Jahr stand unter dem Zeichen der Konsolidierung, der Stärkung und der Vernetzung
Wir freuen uns, Ihnen den Jahresbericht 2012 von Selbsthilfe Schweiz präsentieren zu können. Auch dieses Jahr informieren wir Sie über unsere Tätigkeiten und Engagements sowie über wichtige Trends in der Selbsthilfe. Zudem stellen wir Ihnen unseren neuen Präsidenten, Lukas Schmid, vor.
Nach unserem Namenswechsel wurde vom Stiftungsrat und dem Team der Geschäftsstelle auch im Jahr 2012 eine bessere Positionierung der Selbsthilfe im Gesundheits- und Sozialbereich angestrebt. Der Fokus lag auf einer besseren organisationsübergreifenden Vernetzung der gemeinschaftlichen Selbsthilfe innerhalb der Schweiz.

Mit der Durchführung einer Table Ronde in Bern im Herbst 2012 wurde ein erster Schritt in die Praxis umgesetzt. Auf Einladung von Selbsthilfe Schweiz tauschten VertreterInnen gesundheitspolitisch tätiger Organisationen ihre verschiedenen Perspektiven zur gemeinschaftlichen Selbsthilfe unter sich aus. Daraus resultierte das Projekt Partnerschaften, deren Arbeitsgruppe von Selbsthilfe Schweiz koordiniert wird und zum Ziel hat, eine synergienutzende Zusammenarbeit auf- und auszubauen.

Auch der digitale Wandel im Online-Zeitalter bleibt nicht auf der Strecke! Die komplett überarbeitete Website von Selbsthilfe Schweiz stellt neben Neuigkeiten und Veranstaltungen im Selbsthilfebereich erstmals auch eine Suchfunktion zu den erfassten Selbsthilfegruppen in der ganzen Schweiz zur Verfügung. Eine französische und italienische Version für die Romandie und das Tessin ist in Bearbeitung; ein Konzept, um soziale Medien zugkräftig einzusetzen, befindet sich in der Pipeline.

Um es kurz zu fassen: Selbsthilfe Schweiz hat sich konsolidiert und geht aus dem letzten Jahr gestärkt hervor. Voller Tatendrang blicken wir optimistisch auf die bevorstehenden Herausforderungen.

Jahresbericht 2012 (PDF, 1mb)
Finanzrapport 2012 (PDF, 350kb)