Archiv 2016

Rosazea – neue Selbsthilfegruppe in Zürich im Aufbau

Sie kennen die Herausforderungen, die sich durch die Hauterkrankung Rosazea zeigen und suchen andere Betroffene, mit welchen Sie sich austauschen und nach Lösungen suchen können.
In dieser Selbsthilfegruppe können sich Betroffene in einem geschützten Rahmen zu Herausforderungen der chronischen Hautkrankheit Rosazea austauschen. Gesprächsinhalte können unter anderem Therapiemöglichkeiten, Umgang im Alltag und Kommunikation im sozialen Umfeld sein. Alle Teilnehmenden bringen Themen ein und sind gemeinsam für die Gruppe verantwortlich.
 
 

Neue Gruppe in Thun: Bergunfall mit Todesfolge

„Manchmal geht die Sonne unter, bevor es Abend wird“
In Thun wird eine Gruppe gegründet für Menschen, die den tödlichen Bergunfall ihres/ihrer Begleiter/-in miterlebt haben.
 

Partner/innen von Menschen mit AD(H)S

Neue Selbsthilfegruppe in Zürich im Aufbau
In dieser Selbsthilfegruppe können Sie sich mit anderen Lebenspartner/innen von Menschen mit AD(H)S austauschen, sich gegenseitig entlasten, sich ermutigen. In einem geschützten Rahmen lernen Sie voneinander und miteinander.
 
 
 

Mehr Ressourcen für die Gesundheitsförderung

Vernehmlassungsantwort von Selbsthilfe Schweiz zur Festsetzung des Beitrages für die allgemeine Krankheitsverhütung beim Bund
Selbsthilfe Schweiz begrüsst die geplante Erhöhung der finanziellen Ressourcen für die Gesundheitsförderung und Prävention. Gleichzeitig bedauert die Stiftung, dass kein wirklicher Paradigmawechsel gemacht wird, der zu einem signifikanten Wechsel des Ressourceneinsatzes in der Prävention und Gesundheitsförderung führen würde.
 
 

Angehörige im Fokus

Aktionstage psychische Gesundheit in Basel 16.-23. Oktober
Beziehungen zu Angehörigen sind eine wertvolle Ressource, wenn es um die Bewältigung von Krisen und psychische Krankheiten geht. Dabei sind Angehörige häufig grossen Belastungen ausgesetzt und selbst gefährdet, psychisch zu erkranken. Trotzdem gehen Angehörige von psychisch erkrankten Menschen oft vergessen.
 

denk quer!-Workshop „Wahrnehmung und Kommunikation“

Freitag, 11. November 2016 im Selbsthilfecenter Zürich
In denk quer!- Workshop „Wahrnehmung und Kommunikation“ werden wir in Übungen und Experimenten die menschliche Wahrnehmung erleben und erforschen, uns mit verschiedenen Ebenen menschlicher Kommunikation beschäftigen und so mehr über die Vielschichtigkeit von Kommunikationsprozessen erfahren.
 
 
 

Bundespolitik: Stärkere Berücksichtigung der Selbsthilfe gefordert

Die Zürcher Nationalrätin Maja Ingold hat am 28. September eine Motion mit dem Titel "Gesundheitskosten senken durch Hilfe zur Selbsthilfe" eingereicht.
In der Schweiz sind krankheitsspezifische Beratungsangebote für Patientinnen und Patienten bereits zahlreich vorhanden. Weniger bekannt sind krankheitsübergreifende Angebote zur Stärkung der Gesundheitskompetenz, wie sie die gemeinschaftliche Selbsthilfe in den über 2300 Selbsthilfegruppen mit über 43‘000 Teilnehmenden bietet. Nationalrätin Maja Ingold dazu: „Es fehlt in der Schweiz eine Kultur der Hilfe durch Selbsthilfe. Die Erfahrungsexpertise der Patienten und Angehörigen soll die Fachexpertise der Medizin und Pflege ergänzen.“ Sie fordert deshalb in einer Motion, die Berücksichtigung der Selbsthilfe in der nationalen Gesundheitsstrategie.
 
 

Neues Buch: Wenn Kinder aus der Reihe tanzen

Psychische Entwicklungsstörungen von Kindern und Jugendlichen erkennen und behandeln
In diesem Ratgeber geht es um die Unterstützung für Kinder und Jugendliche, die entweder anders wahrnehmen, erleben und fühlen oder sich anders verhalten als der Durchschnitt ihrer Altersgenossen. Es geht um die Förderung der psychischen Gesundheit von Kindern und Jugendlichen und um die Entwicklungspotenziale, über die sie verfügen.
 

Neues Buch: Wenn Kinder aus der Reihe tanzen

Psychische Entwicklungsstörungen von Kindern und Jugendlichen erkennen und behandeln
 
 

Neues Buch: Gesundheitsbezogene Selbsthilfe in Deutschland (SHILD)

Auf Basis unserer Ergebnisberichte und Analysen ist das Buch "Selbsthilfe und Selbsthilfeunterstützung in Deutschland" erschienen. Die Einleitung beschreibt zusammengefasst die bisherigen Entwicklungslinien der Selbsthilfe. Insgesamt haben wir das Buch so gestaltet, dass es sich auch als Einführungs- und Grundlagenbuch für "Neueinsteiger" in die Selbsthilfe eignet.
 
 

Achtsamkeit bei Depression und Stress: neue Selbsthilfegruppe in Zürich

Der achtsame Umgang mit eigenen Empfindungen bei Depression und Stress ist erlernbar. Diese Gruppe richtet sich an Interessierte, die eine achtsame Haltung sich gegenüber erlernen möchten und diese mit geleiteten Meditationen einüben, reflektieren und sich so von ungeeigneten Mustern befreien möchten.
 

Erster nationaler Tag der Selbsthilfe - eine gelungene Premiere!

In 15 Gemeinden in der Schweiz fand am 21. Mai der erste Nationale Tag der Selbsthilfe statt. Der Tag machte die gemeinschaftliche Selbsthilfe sichtbar und rückte diesen wichtigen Pfeiler des Gesundheitswesens in den Fokus der öffentlichen Wahrnehmung.
 
 

Neues Buch: Wenn Kinder aus der Reihe tanzen

Psychische Entwicklungsstörungen von Kindern und Jugendlichen erkennen und behandeln