27.09.2022

Medienmitteilung Psychische Gesundheit und Selbsthilfe bei Menschen mit Migrationshintergrund

Basel, 27. September 2022 – Femmes-Tische und Männer-Tische Schweiz erweitert ihre Themenpalette mit einem Moderationsset «Selbst Sorge» zur Förderung der Gesundheitskompetenz im Bereich der psychischen Gesundheit für Menschen mit Migrationshintergrund. Dieses Set wurde in Zusammenarbeit mit Selbsthilfe Schweiz entwickelt. Es soll Menschen ermöglichen, in Gesprächsrunden ihre eigenen Ressourcen besser zu kennen und ihre Gesundheitskompetenz in konkreten Übungen zu stärken. Das Projekt fördert die soziale Integration und trägt zur Chancengerechtigkeit im Gesundheitsbereich bei.

Zielgruppe des Moderationssets «Selbst Sorge» sind Frauen und Männer mit Migrationshintergrund wohnhaft in der Schweiz. Resultate einer jüngsten Studie des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) zeigen, dass bei rund 45 Prozent der Befragten die Gesundheitskompetenz problematisch und bei 9 Prozent unzureichend ist. In der Schweiz besteht also noch viel Potenzial zur Verbesserung der spezifischen Gesundheitskompetenz. Durch die Auseinandersetzung mit dem Thema «Selbst Sorge» werden Frauen und Männer dafür sensibilisiert, wie sie kompetent mit ihrer psychischen Gesundheit oder Krankheit umgehen können. Sie wissen, wo und wie sie Unterstützung erhalten können, um unabhängig von Herkunft, Status, Kultur oder Religion selbstbestimmt handeln zu können.

Selbstkompetenz fördert Gesundheit
Das neue Moderationsset «Selbst Sorge» – Symptome erkennen, Hilfe holen wurde von und mit Menschen mit einem Migrationshintergrund entwickelt und in den Pilotstandorten der Selbsthilfezentren Neuenburg und Thurgau getestet. Das Themenset soll Menschen dabei unterstützen, ihre Gesundheitskompetenz im Bereich der psychischen Gesundheit zu erweitern und stärken. Es dient als Grundlage für Gruppengespräche/Gesprächsrunden sowie für den Einsatz in Selbsthilfezentren und Beratungsstellen. Themenschwerpunkte des Sets sind: Was sind meine Ressourcen und wie kann ich sie nutzen? Wie kann ich Ressourcen stärken? Wie kann ich mit meiner psychischen Gesundheit oder Krankheit umgehen? Welche Organisationen, Institutionen oder Einrichtungen können mich dabei unterstützen?
Das Set wurde soweit wie möglich in einfacher Sprache verfasst und steht auf Deutsch und Französisch zur Verfügung. Eine zusätzliche Wortschatzliste bietet die Möglichkeit, schwierige Worte in die eigene Sprache zu übersetzen.

Persönliche Ressourcen stärken
Das Moderationsset dient Moderator:innen von Femmes-Tische/Männer-Tische und/oder Selbsthilfegruppen als Diskussionsgrundlage. In der Gesprächsrunde können Moderierende anderen Menschen mit Migrationshintergrund in der Muttersprache empfehlen, sich Hilfe und Unterstützung, zum Bespiel bei einer Selbsthilfegruppe, zu holen. Eine Gesprächsrunde kann auch an einem Selbsthilfezentrum mit einer Moderatorin oder einem Moderator umgesetzt werden.

Für Rückfragen stehen Ihnen gerne zur Verfügung:
Lukas Zemp, Geschäftsführer Selbsthilfe Schweiz, Tel. 061 333 86 01 oder l.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.comcomcomcomcomzemp@selbsthilfeschweiz.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.comcomcomcomcomch

Yvonne Ledergerber, Leitung Nord-Ost, Geschäftsstelle Femmes-Tische und Männer-Tische Schweiz, Tel. 079 541 17 94 oder yvonne.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.comcomcomcomcomledergerber@femmestische.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.notexisting@nodomain.comcomcomcomcomch

Das Moderationsset «Selbst Sorge» kann über www.femmestische.ch/Moderationssets bezogen werden.