Neue Selbsthilfegrppe: Recovery, Trennung und Scheidung

Gesund werden und neue Wege gehen

Neue Gruppen für psychisch Erkrankte (Luzern) und Menschen in Trennung (Basel)
Selbsthilfe heisst, einen Schritt wagen. Auch in diesem Jahr machen sich wieder Menschen auf den Weg. Verschiedene neue Selbsthilfegruppen befinden sich in der Startphase. Zwei von ihnen stellen wir hier kurz vor: Die ambulante Recovery-Gruppe in Luzern und die Basler Gruppe für Menschen, die in Trennung oder Scheidung leben.
 
 

Gemeinsam den Herausforderungen der Psyche begegnen

Erster nationaler Kongress für Betroffene, Angehörige, Fachpersonen und Interessierte
Austausch über Humor, Depression, Digitalisierung sowie Psychopharmaka, Neuropsychologie und Sport. Der Kongress folgt einem trialogischen Grundgedanken, wo sich Betroffene, Angehörige und Fachpersonen auf Augenhöhe informieren und austauschen.
Neben der Vernetzung soll der Kongress den Teilnehmerinnen und Teilnehmern eine Plattform zum gegenseitigen Austausch und zum Erlangen von Fachwissen bieten.

Freitag | Samstag, 14. - 15. September 2018
14. September 2018
Ort: Stade de Suisse, Bern
 

Gleichberechtigte Kommunikation in der Selbsthilfegruppe

denk quer! Workshop 2018
15. März 2018, 13.30 - 17.00 Uhr
Ort: Selbsthilfe BE, Beratungszentrum Biel - Bahnhofstrasse 30 - 2502 Biel/Bienne
 
 
 

Mitarbeit bei VASK Zentralschweiz gesucht

Wir suchen Personen, die bereit sind, sich im Vorstand für die Angehörigen von psychisch Kranken zu engagieren.
Bereits seit einiger Zeit ist der Vorstand der Vereinigung der Angehörigen von Schizophrenie-/Psychisch-Kranken unterbelegt. Aber jetzt wird die Situation langsam prekär, da in nächster Zeit weitere Rücktritte im Vorstand anstehen. Um das Weiterbestehen des Vereins VASK Zentralschweiz und dessen Angebote aufrecht zu erhalten, ist der Verein dringend auf aktive Mitarbeit angewiesen.
 
 

Progressive Supranukleäre Blickparese: Überregionales Vernetzungstreffen

24. Februar 2018, 14:00 – 16:30 Uhr
Ort: Olten (wird bei der Anmeldung mitgeteilt)
 

Europäische Kooperation für mehr Selbsthilfefreundlichkeit im Gesundheitswesen

Treffen in Salzburg beschliesst Aktionsbündnis
Selbsthilfe-VertreterInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz trafen sich erstmals zum Austausch über das Konzept „Selbsthilfefreundlichkeit“ über die Landesgrenzen hinweg. Selbsthilfefreundliche Gesundheitsinstitutionen fördern nachhaltig den Kontakt zwischen PatientInnen und der gemeinschaftlichen Selbsthilfe. Die Teilnehmenden wollen ihre Zusammenarbeit künftig in einem Aktionsbündnis intensivieren.
 
 

Jahresbericht 2015

Erste nationale Tagung zur gemeinschaftlicher Selbsthilfe, steigende Anzahl von Selbsthilfegruppen, internationales Expertentreffen in Kreta und weitere Highlights erfahren Sie in unserem neuen Jahresbericht.
author/dms/shch/Ueber-uns/Aktuell/SHS_Jahresbericht_15_dt_web.pdf