Selbsthilfe hat grosses Potential für die Gesundheitspolitik

Vierte Table ronde zur Gemeinschaftlichen Selbsthilfe
Verschiedene Patienten- und Selbsthilfeorganisationen und Vertreterinnen von Behörden und Institutionen diskutierten Ende November 2016 in Bern über die Entwicklung der Gemeinschaftlichen Selbsthilfe in der Schweiz. Eine wichtige Rolle dabei spielt die Nationale Strategie zur Prävention nichtübertragbarer Krankheiten (NCD-Strategie) des Bundes.
 
 

Rosazea – neue Selbsthilfegruppe in Zürich im Aufbau

Sie kennen die Herausforderungen, die sich durch die Hauterkrankung Rosazea zeigen und suchen andere Betroffene, mit welchen Sie sich austauschen und nach Lösungen suchen können.
In dieser Selbsthilfegruppe können sich Betroffene in einem geschützten Rahmen zu Herausforderungen der chronischen Hautkrankheit Rosazea austauschen. Gesprächsinhalte können unter anderem Therapiemöglichkeiten, Umgang im Alltag und Kommunikation im sozialen Umfeld sein. Alle Teilnehmenden bringen Themen ein und sind gemeinsam für die Gruppe verantwortlich.
 

Neue Gruppe in Thun: Bergunfall mit Todesfolge

„Manchmal geht die Sonne unter, bevor es Abend wird“
In Thun wird eine Gruppe gegründet für Menschen, die den tödlichen Bergunfall ihres/ihrer Begleiter/-in miterlebt haben.
 
 
 

Partner/innen von Menschen mit AD(H)S

Neue Selbsthilfegruppe in Zürich im Aufbau
In dieser Selbsthilfegruppe können Sie sich mit anderen Lebenspartner/innen von Menschen mit AD(H)S austauschen, sich gegenseitig entlasten, sich ermutigen. In einem geschützten Rahmen lernen Sie voneinander und miteinander.
 
 

Mehr Ressourcen für die Gesundheitsförderung

Vernehmlassungsantwort von Selbsthilfe Schweiz zur Festsetzung des Beitrages für die allgemeine Krankheitsverhütung beim Bund
Selbsthilfe Schweiz begrüsst die geplante Erhöhung der finanziellen Ressourcen für die Gesundheitsförderung und Prävention. Gleichzeitig bedauert die Stiftung, dass kein wirklicher Paradigmawechsel gemacht wird, der zu einem signifikanten Wechsel des Ressourceneinsatzes in der Prävention und Gesundheitsförderung führen würde.
 

Angehörige im Fokus

Aktionstage psychische Gesundheit in Basel 16.-23. Oktober
Beziehungen zu Angehörigen sind eine wertvolle Ressource, wenn es um die Bewältigung von Krisen und psychische Krankheiten geht. Dabei sind Angehörige häufig grossen Belastungen ausgesetzt und selbst gefährdet, psychisch zu erkranken. Trotzdem gehen Angehörige von psychisch erkrankten Menschen oft vergessen.
 
 

Jahresbericht 2015

Erste nationale Tagung zur gemeinschaftlicher Selbsthilfe, steigende Anzahl von Selbsthilfegruppen, internationales Expertentreffen in Kreta und weitere Highlights erfahren Sie in unserem neuen Jahresbericht.
author/dms/shch/Ueber-uns/Aktuell/SHS_Jahresbericht_15_dt_web.pdf