Auszeichnung SZB-CHB

Spitalzentrum Biel als selbsthilfefreundlich zertifiziert

Spitalzentrum Biel als selbsthilfefreundlich zertifiziert

Austauschen und miteinander reden hilft

Als schweizweit erstes akutsomatisches Spital ist es dem Spitalzentrum Biel (SZB) gelungen, als Gesamtinstitution die begehrte Auszeichnung «Selbsthilfefreundliches Spital» zu erwerben. Diese bestätigt, dass das Zentrumsspital der Region Biel – Seeland – Berner Jura Selbsthilfe nicht nur fördert und unterstützt, sondern mit Selbsthilfegruppen auf Augenhöhe zusammenarbeitet. Das Zertifikat wurde dem SZB am 30. August 2023 in Biel im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung durch die Stiftung Selbsthilfe Schweiz überreicht.

Zusammenarbeit auf Augenhöhe

Das Spitalzentrum Biel engagiert sich seit 2021 in einer engen Kooperation mit Selbsthilfe BE für die Selbsthilfe und bietet Selbsthilfegruppen unkomplizierte Unterstützung. Es hat unter anderem mitgeholfen, am Standort Biel-Bienne mehrere neue Gruppen aufzubauen. Die Zentren und Fachabteilungen des Spitals arbeiten auf Augenhöhe mit Selbsthilfegruppen zusammen.

Alle Kriterien erfüllt

Im Rahmen des Auszeichnungsprozesses ist die Stiftung Selbsthilfe Schweiz zum Schluss gelangt, dass das SZB Selbsthilfegruppen in vorbildlicher Weise fördert und alle Qualitätskriterien erfüllt, die für den Erhalt des Zertifikats «Selbsthilfefreundliches Spital» notwendig sind. Pia Wegmüller, die Beraterin und Projektkoordinatorin, welche diese Zusammenarbeit von Seiten Selbsthilfe BE begleitet, meint dazu: «Das Engagement des Spitalzentrums Biel ist vorbildlich und geschieht aus Überzeugung. Es ist für uns sehr wertvoll, das grösste Spital der Region Biel – Seeland – Berner Jura als Partner zu haben und so das Angebot der Selbsthilfe über das Fachpersonal unserem Zielpublikum näherbringen zu können.» Auch Peter Schneeberger, Vize-Präsident der Selbsthilfeorganisation ilco Schweiz, bestätigt: «Es freut mich sehr, dass das Spitalzentrum Biel sich für Selbsthilfe engagiert und Unterstützung bietet. Die gemeinschaftliche Selbsthilfe ist sehr wichtig für Betroffene. Ein Engagement in einer Selbsthilfegruppe hilft, und man hat nicht mehr das Gefühl, dass man mit seiner Krankheit allein dasteht!»

Ressourcen der Patientin und des Patienten im Mittelpunkt

Auch Kristian Schneider, CEO des SZB, zeigt sich hocherfreut: «Diese Zertifizierung hat für uns eine grosse Bedeutung, indem es den Patienten und die Patientin mit ihren Ressourcen in den Mittelpunkt stellt. Es ist auch ein zentraler Teil unseres Engagements für eine moderne und integrierte Gesundheitsversorgung». Die Auszeichnung «Selbsthilfefreundliches Spital» wird von der Stiftung Selbsthilfe Schweiz verliehen. Diese will damit deutlich machen, dass Selbsthilfegruppen im Gesundheitswesen unverzichtbare Partnerinnen sind: Sie entlasten Betroffene wie Angehörige und helfen, mit den Belastungen einer Erkrankung umzugehen. Vorausgesetzt, die Kriterien sind weiterhin erfüllt, kann die Auszeichnung alle zwei Jahre erneuert werden.

Rubriken: | | | | |